Inclusion Journey

Inclusion Journey – eine Reise an Arbeitsplätze, an den Inklusion bereits gelebte Realität ist.

Inclusion Journey – gelebte Inklusion am Arbeitsplatz.

"Digitalisierung ist eine große Chance, die wir aber auch nutzen müssen!" (Erich Thurner)Journey ist das englische Wort für Reisen. Wer sich auf eine Reise begibt, hat die Chance Neues zu entdecken und zu erfahren. Anschließend, nach der Rückkehr kann dieses Neue Einzug finden in den Alltag.
Auch unsere Inclusion Journeys sind eine Art Reise – eine Unternehmung an Arbeitsplätze, an denen Inklusion bereits gelebte Realität ist.

In jede Inclusion Journey wird eine bestimmte Form der Behinderung dargestellt. Sie bestehen aus verschiedenen, virtuellen Stationen sowie interaktiven Elementen.

Zu Beginn jeder Inclusion Journey treffen Sie auf die*den jeweilige*n Protagonist*in mit Behinderung an ihrem*seinem Arbeitsplatz.
Durch die virtuelle Interaktion mit der darstellenden Person erfahren Sie mehr über mögliche Hürden und Behinderungen im Berufsalltag. Gleichzeitig werden Ihnen Wege aufgezeigt, diesen einfach mit Offenheit, Wertschätzung und digitalen Medien zu begegnen.
Hierbei wechseln sich Interaktions- und Übungsphase miteinander ab.
Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf die Präsentation von digitalen Tools, Hilfsmitteln, etc., denn diese sind in Unternehmen noch selten bekannt und bleiben daher oft unbeachtet.

"Grundlage für eine gelingende Inklusion ist für das Verstehen anderer Menschen mit ihren Bedürfnissen. Oder: Inklusion ist das Gegenteil von sich selbst als das Maß aller Dinge sehen. " (Erich Thurner)Die Übungen sind so konzipiert, dass sie den Nutzenden ohne Behinderung Einblicke in den Berufsalltag von Menschen mit Behinderung gewähren und ein Perspektivwechsel ermöglicht wird. Im nächsten Schritt wird aufgezeigt, wie Menschen ohne Behinderung mit Menschen mit Behinderung gut zusammenarbeiten können (z. B. digitale Hilfsmittel wie Screenreader/Lupen oder Gestaltung des Arbeitsplatzes). Alle Übungen wurden in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen entwickelt/gestaltet. Sie treten in diesem Zusammenhang als Expert*in ihrer Selbst auf.

Die Inclusion Journeys stellen wir Ihnen mit unserem E-Learning System LAYA zur Verfügung. LAYA ist ein Akronym und steht für „Learn As You Are“. Das Besondere an LAYA ist die Eignung für inklusive Lernszenarien. Die Inhalte werden in verschiedenen Darstellungsformen und -niveaus angeboten, damit die Barrierefreiheit für Menschen mit verschiedenen Behinderungen und Beeinträchtigungen gewährleistet werden kann. Gleichzeit kommt es so verschiedenen Nutzenden-Typen zu Gute.

LAYA ist sowohl im Frontend als auch im Backend barrierefrei und bietet so auch die Möglichkeit der Bereitstellung von Inhalten durch Menschen mit Behinderungen.

Zu jeder Inclusion Journey gibt es eine umfassende Linksammlung. Flankiert wird jede Inclusion Journey von Präsenz- und Online-Schulungen. Die Termine finden Sie hier.

Die Inclusion Journeys

KONTAKT

ARBEIT UND LEBEN - DGB/VHS, Berlin-Brandenburg
Fachbereich Arbeit & Qualifizierung
Kapweg 4, 13405 Berlin
Telefon + 49 (0) 30 - 5130 192 45
inklusion@berlin.arbeitundleben.de
www.berlin.arbeitundleben.de

Impressum
Datenschutz

GEFÖRDERT DURCH:

Logo EU